AGB

Allgemeine Mietbedingungen (AGB)
Wir freuen uns, dass Sie auf den

Fahrradverleih Bingen
Inhaber: Martin Wenzel
Kirchstraße 25
55411 Bingen am Rhein

aufmerksam geworden sind. Nachfolgend erläutern wir, wie wir arbeiten. Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, unsere Mietbedingungen zu lesen. Sie erreichen uns jederzeit über die nachfolgenden Kontaktdaten:

Mobil: +49 176 – 26853161
E-Mail: info@fahrradverleih-bingen.de
www.fahrradverleih-bingen.de

Der Fahrradverleih Bingen bietet Ihnen die Möglichkeit, das passende Fahrrad nebst Zubehör für Ihre Anforderungen und Touren zu mieten. Vertragspartner ist der Fahrradverleih Bingen am Rhein.

I.    Nutzung der Mietfahrräder

1.    Der Mieter erkennt durch die Übernahme und Nutzung des vermieteten Fahrrades an, dass es sich mitsamt Zubehör in einem verkehrssicheren, fahrbereiten, mangelfreien und sauberen Zustand befindet.

2.    Der Mieter darf das Fahrrad nur in verkehrssicherer Weise unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere der Straßenverkehrsordnung (StVO), benutzen. Er darf es nicht abseits befestigter Wege und zu keinem anderen als dem bestimmungsgemäßen Gebrauch genutzt werden.

3.    Das Fahrrad darf nur vom Mieter gefahren und nicht an Dritte übergeben, vermietet oder verkauft werden.

4.    Das Fahrrad darf ohne schriftliche Einwilligung des Vermieters nicht zu Testzwecken, im gewerblichen Verkehr, für eine Fahrt ins Ausland oder zu rechtswidrigen Zwecken verwendet werden.

II.    Pflichten des Mieters

1.    Der Mieter verpflichtet sich, das Fahrrad pfleglich und unter Beachtung der technischen Regeln zu behandeln und nur an einem sicheren und dafür vorgesehenem Ort abzustellen. Das Fahrrad ist in diesem Fall mittels eines Fahrrad-Schlosses abzuschließen.

2.    Der Mieter verpflichtet sich, in der Mietzeit aufgetretene Mängel bei Wiedergabe des Fahrrades dem Vermieter mitzuteilen.

3.    Der Mieter hat das Fahrrad in demselben Zustand zurückzugeben, in dem er es übernommen hat.

III.    Pflichten des Vermieters

1.    Für etwaige notwendige Reparaturen trägt der Vermieter die Kosten, wenn ihre Ursache weder auf unsachgemäße Behandlung durch den Mieter noch auf dessen Verschulden beruht.

2.    Für letztere Umstände ist der Mieter verantwortlich. Dem Vermieter muss bei einem von ihm zu verantwortenden Defekt die Möglichkeit gegeben werden, die Reparatur selbst auszuführen oder ein Ersatzrad zu stellen, soweit dies für den Mieter zumutbar ist.

IV.    Zahlungsbedingungen

1.    Der vollständige Mietpreis ist vor der Herausgabe des Fahrrades vom Mieter an den Vermieter zu entrichten.

2.    Sämtliche Preise verstehen sich in Euro inklusive der am Tage der Rechnungsstellung geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19%.

V.    Unfall, Pannenfall und Sicherung des Fahrrads

1.    Der Mieter ist verpflichtet, den Vermieter unverzüglich zu benachrichtigen wenn das Fahrrad in einen Unfall verwickelt ist. Bei einem Unfall hat der Mieter dem Vermieter einen ausführlichen, schriftlichen Bericht unter Vorlage einer Skizze vorzulegen. Der Bericht über den Unfall muss insbesondere Namen und Anschrift der beteiligten Personen und etwaiger Zeugen sowie die amtlichen Kennzeichen der etwaig beteiligten Fahrzeuge enthalten.

2.    Im Falle einer Panne, welche die weitere Nutzung des Fahrrads nicht erlaubt, ist ebenfalls der Vermieter unverzüglich zu benachrichtigen.

3.    Der Mieter eines Fahrrads hat Diebstahlgefahren zu vermeiden. Der Vermieter vermietet seine Fahrräder immer zusammen mit einem entsprechenden Fahrrad-Schloss. Der Mieter hat das Fahrrad mit diesem Schloss sowohl am Rahmen wie auch an einem festen Gegenstand anzuschließen. Dadurch wird ein Wegtragen verhindert. Sollte dennoch ein Fahrrad einmal gestohlen werden, hat der Mieter unverzüglich die nächste Polizeidienststelle zu kontaktieren und sich eine Kopie des Protokolls aushändigen zu lassen. Des Weiteren ist der Vermieter unverzüglich zu informieren.

VI.    Haftung & Geltendmachung von Haftungsansprüchen

1.    Der Vermieter haftet für Schäden, die in Folge mangelhafter Betriebssicherheit des Fahrrads und seiner Teile entstehen, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

2.    Der Mieter haftet für die schuldhafte Beschädigung des Fahrrades und für Verletzung seiner vertraglichen Pflichten nach Übergabe des Fahrrads, unabhängig davon, ob hierfür die Versicherung des Vermieters oder ein Dritter einzustehen hat. Ersatzleistungen Dritter werden angerechnet.

3.    Soweit ein Dritter dem Vermieter die Schäden ersetzt, wird der Mieter von seiner Ersatzpflicht frei.

4.    Der Vermieter ist berechtigt, innerhalb von fünf Werktagen nach Rückgabe des Fahrrads auftretende Mängel, für die der Mieter haftet, diesem gegenüber geltend zu machen.

VII.    Rückgabe des Fahrrades

1.    Der Mieter hat das Fahrrad spätestens am Ende der vereinbarten Mietzeit dem Vermieter am vereinbarten Ort und zu der zuvor lt. Mietvertrag vereinbarten Uhrzeit, spätestens vor Ende der Geschäftszeit des Vermieters, zurückzugeben. Die Rückgabe außerhalb der Geschäftszeit erfolgt auf Risiko des Mieters.

2.    Eine Verlängerung der Mietzeit bedarf der Einwilligung des Vermieters vor Ablauf der Mietzeit.

3.    Wird das Fahrrad nicht rechtzeitig zurückgegeben, hat der Mieter dem Vermieter mit jeden angefangenen Tag den Tagesmietzins zu zahlen und gegebenenfalls einen darüber hinaus gehenden Schaden zu ersetzen. Etwaige zu erstattende Schäden beschränken sich auf ausfallende Mieteinnahmen der unmittelbar nachfolgenden Mieteinnahme.

4.    Der Vermieter ist berechtigt, innerhalb von 5 Werktagen nach Rückgabe des Fahrrades aufgetretene Mängel, für die der Mieter haftbar ist, ihm gegenüber zu beanstanden.

5.    Bei der Rückgabe von stark verschmutzten Fahrrädern wird eine Reinigungsgebühr von 10,- Euro erhoben.

VIII.    Salvatorische Klausel

1.    Jede einzelne Bestimmung der Allgemeinen Mietbedingungen ist separat und unabhängig von den anderen auszulegen. Falls eine Bestimmung als ungültig, unwirksam oder anderweitig nicht durchsetzbar erachtet wird, beeinträchtigt dies nicht die Durchsetzbarkeit der verbleibenden Bestimmungen dieser Allgemeinen Mietbedingungen. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die gesetzlichen Bestimmungen.

IX.    Gerichtsstand

1.    Sofern es sich bei dem Vertragspartner/Mieter um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Mieter und dem Vermieter Bingen am Rhein.

X.    Inkrafttreten

1.    Diese Allgemeinen Mietbedingungen treten zum 01.04.2017 in Kraft.

General terms and conditions

We

Bike rental Bingen
Owner: Martin Wenzel
Kirschstr. 25
55411 Bingen am Rhein

are delighted to have your attention. Below we explain how we work. Please take your time to read our rental terms. You can reach us at any time via:

Mobile: +49 176 – 26853161
E-Mail: info@fahrradverleih-bingen.de
www.fahrradverleih-bingen.de

I. Use of rental bikes

1.    By accepting and using the leased bikes, the tenant recognizes that the equipment and its accessories are in a safe, roadworthy and clean condition.

2.    The tenant is allowed to use the bike only in a traffic-safe manner, in compliance with the statutory provisions, in particular the road traffic regulations (StVO). It must not be used outside fixed paths and used for any other purpose than for the intended use.

3.    The bike may only be driven by the tenant and not handed over to third parties, rented or sold.

4.    The bike may not be used for test purposes, in commercial traffic, for travel abroad or for unlawful purposes without the written consent of the hirer.

II. Obligations of the tenant

1.    The tenant handles the bike carefully and in compliance with the technical rules. The tenant place the bike at a safe and intended place with a bike lock.

2.    The tenant informs the hirer of any deficiencies occurring during the rental period.

3.    The tenant has to return the bike in the same condition as he has picked it up.

III. Obligations of the hirer

1.    The hirer shall bear the costs for any necessary repairs if their cause is neither due to improper handling by the tenant nor due to his fault.

2.    The tenant is responsible for the latter. The hirer has to be given the possibility to carry out the repair himself or to place an alternative bike, as far as this is reasonable for the tenant.

IV. Terms of payment

1.    The full rental price is to be paid by the tenant to the hirer before the bike is handed over.

2.    All prices are in Euro including the legal VAT of 19% currently valid on the date of the invoice.

V. In case of an accident, breakdown and securing the bicycle

1.    The tenant is obligated to notify the hirer immediately if the bike is involved in an accident. In case of an accident, the tenant must submit a detailed, written report to the hirer, incl. a sketch. The accident report shall include, in particular, the name and address of the persons and witnesses involved and the official registration number of any vehicles involved.

2.    In case of a breakdown, which does not permit the further use of the bike, the hirer must also be notified immediately.

3.    The tenant of a bike must avoid theft. The hirer always rents his bikes together with a bike lock. The tenant has to connect the bike with this lock both on the frame and on a fixed object. This prevents movement. Should a bike be stolen, the tenant must immediately contact the nearest police station and have a copy of the protocol handed out. Furthermore the hirer has to be informed immediately.

VI. Liability & Assertion of Liability Claims

1.    The hirer is liable for damage resulting from inadequate operational safety of the bike and its parts, only in case of intent or gross negligence.

2.    The hirer is liable for the damage caused to the bike and for breaching its contractual obligations after handing over the bike, irrespective of whether the insurer of the hirer or a third party is responsible for this. Third party compensation shall be charged.

3.    Insofar as a third party replaces the hirer with the damage, the tenant is released from his obligation to make a substitute.

4.    The hirer is entitled to make a claim against the tenant, who is liable within ten working days after the return of the bike.

VII. Returning the bike

1.    The tenant must return the bike at the agreed date and at the time agreed according to the rental agreement, at the latest at the end of the agreed rental period, at the latest before the end of the hirers’ business hours. The return out of the hirers’ business hours is at the risk of the tenant.

2.    An extension of the rental period requires the consent of the hirer before the end of the rental period.

3.    If the bike is not returned in time, the tenant has to pay each commenced day and, if necessary, to compensate for any further damage. Any damages to be reimbursed are limited to non-recurring rental income of the immediately following rental income.

4.    The hirer is entitled to object to the deficiencies which have occurred within 5 working days after the bicycle has been returned, for which the tenant is liable.

5.    A cleaning fee of 10, – Euro will be charged for the return of heavily polluted bicycles.

VIII. Severability clause

1.    Each individual provision of the General Terms and Conditions of Rent must be interpreted separately and independently of the others. If a provision is deemed invalid, invalid or otherwise unenforceable, this does not affect the enforceability of the remaining provisions of these General Terms and Conditions. In lieu of the ineffective or missing provisions, the statutory provisions shall apply.

IX. Jurisdiction

1.    If the contractual partner / tenant is a merchant, a legal person of public law or a public-law special fund, the court competent for all disputes arising from contractual relations between the tenant and the rental company is Bingen am Rhein.

X.    Entry into force

1.  These General Terms and Conditions will come into force on 01.04.2017.